Header


               SG UTI Saison 2016/17

Dienstag, 18.04.2017
SG Trohe/Alten-Buseck II – SG UTI     
4:3 (3:2)
Die Heimelf legte einen Blitzstart aufs Feld und lag nach Treffern von Rasch (7.) und Allmann (17.) früh mit 2:0 in Front. Nach Benedict Mülls Anschlusstreffer (23.) legte Jan Patrick Kaus nach 33 Minuten das 3:1 nach, doch der Tabellenfünfte blieb dran und verkürzte durch Volpp (36.) auf 2:3. Gleiches Spiel in Durchgang zwei: Zunächst gelang erneut Allmann (49.) das 4:2, doch die Dreier-SG brachte durch Mülls zweiten Treffer (64.) nochmal Spannung in die Partie.
Sonntag, 09.04.2017
SG UTI – SV Annerod    1:1 (1:0):
In einem munteren und ausgeglichenen Spiel konnte keine der beiden Mannschaften nach 90 Minute als Sieger vom Platz gehen. Das 1:0 fiel direkt in der Anfangsphase, nachdem Mirsad Islamagic per Kopf einen langen Ball über den herausstürmenden Gästetorhüter heben konnte (2.). Den Ausgleich erzielte Marco Moscaguili (70.).

SG UTI II – SV Annerod II    1:4 (1:1)
Nach erfreulichem Auftakt für die Utpher Reserve mit dem Führungstor von Fabian Lorch (23.) kamen die Gäste fünf Minuten vor Ende der ersten Hälfte durch Ricardo Berti zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt bauten die Platzherren sowohl spielerisch, als auch konditionell ab, daher war mit dem Doppelschlag der Anneröder Akteure Khalil Krijosli (70.) und Albert Horn (75.) praktisch die Vorentscheidung gefallen. In der 86. Minute setzte Andreas Borod, nachdem SG-Akteur Simon Edelmann (80.) den roten Karton kassiert hatte, einen weiteren Treffer oben drauf.
Sonntag, 02.04.2017
ASV Gießen – SG UTI    1:0 (0:0)
Der ASV gewann ein Spiel, in dem er viele Torchancen hatte und deutlich überlegen spielte, viel zu knapp. Dies lag vor allem an einer mangelhaften Chancenauswertung und einem überragendem Utpher Torhüter Dirk Reitz. Um diesen zu überwinden, bedurfte es eines Foulelfmeters in der 70. Minute, den Murat Gedik zum 1:0 verwandelte.

FSV Beuern – SG UTI II     4:1 (2:0)
Gegen die wie aufgedreht spielenden Gastgeber hatte die Utpher Reserve nichts zu bestellen. Der Doppelschlag von Nico Krombach (17., 29.), bei dem Mitspieler Robert Leinweber uneigennützig vor dem 2:0 querlegte, war die halbe Miete zum Pausenpfiff. Mit vier, fünf Glanzparaden verhinderte das Utpher Torwart-Urgestein Ludwig Büttel ein Debakel seiner Elf, musste sich allerdings beim 16-m-Heber von Patrick Zipf (50.) geschlagen geben. Nachdem Sascha Lindenstruth im SG-Sechzehner von den Beinen geholt wurde, verwandelte Kevin Schmidt (55.) den fälligen Strafstoß zum 4:0. Den Schlusspunkt markierte nach einem Gästefreistoß im Strafraumgetümmel Daniel Pförtner (70.) zum 1:4-Endstand aus Utpher Sicht.
Sonntag, 26.03.2017
SG UTI – FSG Lollar/Stauferg      1:5 (0:2)
Einen klaren und ungefährdeten Sieg konnten die Gäste aus Lollar bei der Spielgemeinschaft aus Utphe einfahren. Bereits in der achten Minute stellte Jan Philipp Lynker mit dem 1:0 für die FSG die Weichen auf Sieg. In der 16. Minute erhöhte Hakan Güngör auf 2:0. Danach verwalteten die Gäste das Ergebnis erst einmal und ließen bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr zu. Nach der Pause drehte die FSG noch einmal kräftig auf und erzielte in der 48. Minute das 3:0 abermals durch Güngör. Nach einer Stunde war es erneut Hakan Güngör, der einen fälligen Foulelfmeter zum 4:0 sicher verwandelte. Das fünfte und letzte Tor für die FSG machte Alban Kastrati (73.). Kurz vor Schluss erzielte Marvin Stein den Ehrentreffer für die Gastgebe
Sonntag, 19.03.2017
TSF Heuchelheim II - SG UTI     5:1 (1:1)
Bereits in der 18. Minute entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Heuchelheim. Den konnte Christian Mandler sicher verwandeln. Eine Viertelstunde später gelang Mirsad Islamagic der Ausgleich zum 1:1 (33.). In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel und hätten in der 42. Minute die 2:1-Führung erzielen können, doch TSF-Keeper Benjamin Leib parierte glänzend. Heuchelheim kam stark aus der Kabine und ging schon in der 47. Minute durch Christian Mandler in Front. Dann dauerte es eine halbe Stunde, ehe eine nennenswerte Chance zustande kam. In der 77. Minute hatte der überragende Mandler Pech, als er aus 20 Metern nur die Latte traf. Sturmkollege Chew Mukumbang machte es drei Minuten später besser und traf aus 16 Metern zum 3:1 (80.). Wiederum nur zwei Minuten später schraubte Kapitän Joshua Hofmann das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. In der 86. Minute traf zum zweiten Mal Mukumbang nach Mandler-Vorarbeit.
Sonntag, 12.03.2017
SG UTI – TSV Klein-Linden II    3:1 (2:0)
Der Tabellendritte erwischte einen Start nach Maß und eilte dank Dennis Schindler (11., 39., 47.) zügig davon. Insbesondere das 1:0 ließ sich sehen, die Vorlage stammte von Benedict Müll, der mit der Hacke bediente. Zwar gelang der Klein-Lindener Gruppenliga-Reserve noch der Anschlusstreffer durch Matthias Öbbeke (72.), in Gefahr geriet der SG-Triumph allerdings zu keinem Zeitpunkt. „Wir haben das Spiel gemacht und hatten die Kontrolle über 90 Minuten. Der Ehrentreffer geht schon in Ordnung, Klein-Linden hat sich schon ein paar Chancen rausgespielt“, sagte Utphes Pressewart. Bitter aus Sicht des TSV: Niklas Hahn wurde in der 20. Minute nach einem Zweikampf (Verletzung an der Kniescheibe) von einem Krankenwagen in die Klinik gebracht. Die Partie wurde zu diesem Zeitpunkt für etwa 20 Minuten unterbrochen.
Der TSV Utphe wünscht dem Spieler Niklas Hahn gute Besserung !

SG UTI II – FC Grüningen    1:2 (1:0)
Zwei Gesichter zeigten die Platzherren, die im ersten Durchgang deutlich mehr vom Spiel hatten, um dann im zweiten Abschnitt die Führung durch Florian Dietz (36.) leichtfertig zu verspielen. Zunächst markierte Björn Engelke (63.) den Ausgleich, ehe 120 Sekunden vor Schluss Gästeakteur Denis Nahl aus 16 Metern der schönste Treffer gelang, als er die Kugel in den Utpher Torgiebel zimmerte. Eine Punkteteilung wäre den gezeigten Leistungen jedoch eher angemessen gewesen.
Sonntag, 05.03.2017
FSG Wettenberg II – SG UTI II    5:1 (2:0)
Die Partie wurde zu einer recht eindeutigen Angelegenheit für die Platzherren, die aber ihre Angriffe erst effektiv zu Ende spielten, als bei den Gästen die Kondition nachließ. Marco Nickel (21.), Fabian Buchauer (40.), Oliver Habermann (65. FE, 85.) und Hamit Kilinc (78.) trafen zum Auftakterfolg. Tim Neunobel (50.) erzielte den Utpher Ehrentreffer.

Samstag, 25.02.2017
SF Burkhardsfelden – SG UTI    5:3 (4:3)
Nur 300 Sekunden brauchte Sebastian Leonhardt zum Führungstreffer, der durch Joshua Müll drei Minuten danach egalisiert wurde. Turbulent ging es danach zu, denn auf Vorlage von Björn Linn netzte Leonhardt (12.) zum zweiten Mal. Die Utpher schlugen auch diesmal prompt zurück. 60 Sekunden später verwandelte Benedikt Müll vom weißen Punkt. Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnten sich die Platzherren durch Linn, auf Zuspiel von Spielertrainer Vollhardt, sowie Vollhardt, nach Vorlage von Leonhardt absetzen. Doch die Gäste steckten nicht zurück und verkürzten durch Benedikt Müll (34.) zum 3:4-Pausenstand aus ihrer Sicht. Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste ab, so dass Linn das Zuspiel von Thomas Rotärmel zum 5:3 nutzte.
   E N D E    V O R R U N D E
Sonntag, 20.11.2016
SG UTI – FSG Biebertal    5:3 (2:0)
Reichlich Buden gab es auf dem Rasenplatz in Inheiden zu bestaunen. Für die ersten drei Treffer war hierbei TSV-Akteur Joshua Müll verantwortlich (21., 34., 54.). Trotz der zwischenzeitlich 3:0-Führung der Gastgeber wurde es jedoch noch einmal spannend. Biebertal kam nach einem Eigentor (59.) sowie einem Treffer von Maurice Mühlich (67.) wieder bis auf ein Tor Rückstand an die Heimmannschaft heran. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, wurden in der 75. Minute allerdings zurückgeworfen, nachdem Benedict Müll einen berechtigten Foulelfmeter zum 4:2 (75.) für den Tabellendritten verwandelte. Tony Neumann brachte die FSG zwar in der 79. Spielminute noch einmal heran, spätestens mit dem ersten Saisontreffer von Simon Edelmann in der zweiten Minute der Nachspielzeit (5:2) war die Messe aber gelesen. „Es war ein offener Schlagabtausch gegen Ende der zweiten Halbzeit hin“,
Sonntag, 13.11.2016
FSG Villingen / Hungen - SG UTI    2:3 (1:1)
In einem fairen, aber umkämpften Derby erwischten die Gäste den besseren Start. Nach einer Freistoßsituation landete das Spielgerät in der 18. Minute bei Benedikt Müll, der zur Gäste-Führung einschob. Bis zur 30. Minute wahrte Utphe die Dominanz, ehe auch die Hausherren Zugriff bekamen. Bereits in der 39. Minute folgte das 1:1 durch Philipp Münch. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte wiederum der angereisten Weiß-Elf, die binnen vier Minuten für die Vorentscheidung sorgte. Verantwortlich für die Treffer waren Yannik Hennen (52.) und Joshua Müll (56.). Zwar gelang den Hungenern in der 68. Minute noch einmal der Anschluss durch Martin Rödiger, zudem geriet Utphe aufgrund der Vergabe eines gelb-roten Kartons (70.) in Unterzahl, am Ende rettete die SG ihren Vorteil aber über die Zeit. „Der Sieg ist schon zu 70 Prozent verdient gewesen“, resümierte FSG-Spielerlertrainer Florian Schneider.
Wir wünschen unserem Spieler Niklas Haaf, der mit eine schwere Verletzung das Spiel vorzeitig beenden mußte und bereits in dieser Woche operiert wurde "Gute Besserung"
Sonntag, 06.11.2016
SG UTI - – TSV Allendorf/Lahn    1:1 (0:0)
„Es war sehr hitzig, das war auch teilweise den Zuschauern zu verdanken, die haben etwas gestänkert“, meinte indes TSV-Mann Denis Eisner nach dem Remis. Dennoch erlebte er, auch in Anbetracht schwieriger Platzverhältnisse sowie einiger Fouls, ein insgesamt ansehnliches Duell mit gutem Spielfluss. In Halbzeit eins neutralisierten sich beide Teams weitgehend, sodass zum Pausenpfiff ein 0:0-Zwischenstand zu Buche stand. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zu zwei, drei guten Chancen, unter anderem durch Patrick Walldorf. Das 1:0 (75.) ging jedoch auf das Konto der Dreier-Spielgemeinschaft: Joshua Müll vollstreckte zur Führung. Nach dem Gegentreffer agierten die Gäste offensiver und belohnten sich nur acht Minuten später. Sertac Yildiz, kurz zuvor eingewechselt, überwand mit seinem ersten Ballkontakt den sonst bravourös agierenden SG-Keeper Dirk Reitz (83.). In der Nachspielzeit hatte Utphes Mirsad Islamagic noch das 2:1 auf dem Fuß, verfehlte das Tor aber aus der Drehung heraus um rund einen Meter. „Im Grunde kann man sagen, dass es ein gerechtes 1:1 ist“

SG UTI 2 - Biebertal 3    0:1 (0:0)
Eine reichlich fade Partie boten beide Seiten, das Ballgeschiebe im Mittelfeld deutete auf eine Punkteteilung hin. Die Gäste suchten ihre Chance mit Distanzschüssen, die jedoch nichts einbrachten. Die einzige hochkarätige Chance für die Utpher Reserve hatte Niklas Haaf, dessen Schuss nach 35 Minuten aber nur die Biebertaler Querstange touchierte. Den schmeichelhaften Siegtreffer markierte Nico Garcia Munoz sieben Minuten vor dem Schlusspfiff.
Sonntag, 30.11.2016
SG Salzböden/Lahn - SG UTI    2:2 (1:0)
Einen soliden Einstand feierte das neue Salzbödener Interimstrainergespann Mike Gimbel/Jens Heubel. „Am Ende war das eher ein glücklicher Punktgewinn für Utphe“, meinte Marcus Schäfer, Sprecher der Heimmannschaft, nach dem Remis gegen den Tabellendritten. Heiko Kuhl machte in der 18. Minute den Anfang und trieb den Ball nach einem direkten Freistoß aus 22 Metern in den gegnerischen Kasten. Salzböde-Lahn spielte in den ersten 45 Minuten motiviert und agil auf, sodass die Führung zur Pause in Ordnung ging. Auch in Halbzeit zwei ließen die Hausherren nicht locker, auch wenn Keeper Nicolai Hoss in der 47. Minute zur Glanzparade gegen Utphes Joshua Müll ansetzen musste. Nach exakt einer Stunde feierte die Heimmannschaft das 2:0, diesmal aber aufgrund eines Eigentors. Erst zum Schluss erhöhten die Gäste den Druck merklich und kamen schließlich doch noch zu ihren Treffern. Benedikt Müll (85.) und Mirsad Islamagic (88.) retten Utphe/Trais-Horloff/Inheiden noch einen Punkt.

FSG Villingen/Hungen - SG UTI 2 2:2 (0:0)
Im ersten Partieabschnitt kamen beide Seiten nicht richtig in Fahrt. In der 58. Minute konnte Andy Hoffmann die stärker werdenden Platzherren in Führung bringen. Doch die Utpher Reserve schlug durch Niklas Haaf (77.) zurück. Nur vier Minuten später netzte Heimakteur Hoffmann zum zweiten Mal. Dass die Villinger Zweite dann doch nur einen Zähler erbeutete, ging auf das Konto von Rene Hofmann, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand zur Stelle war.
Sonntag, 23.10.2016
SG UTI - FSG Wettenberg 4:0 (0:0)
„Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen nicht gemacht“, blickte die SG UTI zurück. Vor allem in der Auftaktviertelstunde der Begegnung gab es keine Zweifel an der Überlegenheit der Gastgeber, die den Ball aber nicht über die Linie brachte. In Halbzeit zwei sah die Sache anders aus: Fabian Lorch (62.), Benedikt (Müll (70., Foulelfmeter), Joshua Müll (71.) sowie Dominik Stein (85.) netzten zum verdienten 4:0-Triumph ihrer Farben. Von der FSG war in Halbzeit zwei nicht viel zu sehen.
Sonntag, 16.10.2016
FC Besa Giessen - SG UTI 5:1 (1:0)
„Das war eine große Überraschung. Wir dachten, wir hätten nur eine kleine Chance“, so ein begeisterter Naim Januzaj, Sprecher des FC Besa. Für Utphe war dies derweil die erst zweite Niederlage in dieser Spielzeit. Dabei verlief Halbzeit eins noch einigermaßen auf Augenhöhe, auch wenn Alban Buqaj bereits in der 23. Minute zur Besa-Führung einnetzte. Richtig Gas gaben die Hausherren aber erst nach dem Seitenwechsel, Chancen ergaben sich für Gießen nun im Minutentakt: Spielertrainer Anton Krasnic (47., 50.) und erneut Buqaj (55.) machten mit ihren Buden binnen kürzester Zeit alles klar. Yannik Hennen verkürzte zwar zwischenzeitlich für die SG (64.), aber viel mehr war für den Tabellendritten nicht drin. Den Schlusspunkt setzte Besa-Neuzugang Albjan Krasniq mit dem Schlusspfiff.

SG Salzböden/Lahn - SG UTI 2 4:0

Samstag, 08.10.2016
SG UTI - SG Trohe/AltenBuseck 2 3:0
SG UTI 2 - FSG Wettenberg 2 0:4
Donnerstag, 29.09. 2016
SV Annerod 2 - SG UTI 2 1:1
Dienstag, 27.09.2016
SV Annerod - SG UTI 3:3
Sonntag, 25.09.2016 SG
UTI - ASV Giessen 2:1 (1:0)
Für die Dreier-SG mit Neu-Coach Daniel Weiß läuft es weiter glänzend. Das 2:1 gegen den ASV war bereits der vierte Sieg in Serie. Allerdings verlief die Begegnung zäh. Viel spielte sich im Mittelfeld ab und der letzte Pass kam selten an. Yannik Hennen verwertete einen Gießener Querschläger zum 1:0 (44.). In Durchgang zwei wurde der ASV besser und präsentierte sich physisch stärker. Dennoch brauchte es ein Eigentor von Jonathan Tross zum Ausgleich (62.). Aber Upthe hatte das letzte Wort. Mirco Eiser ließ drei Spieler stehen und vollendete zum 2:1-Erfolg (71.). Unschön wurde es nach Abpfiff: „Ein Spieler des ASV riss dem Schiedsrichter die Pfeife aus dem Mund und sah dafür Rot. Danach bedrohte er ihn noch im Kabinengang“,

SG UTI 2 - FSV Beuern 6:0 (4:0)
Der wieselflinke SG-Angreifer Fabian Lorch eröffnete nach einer Viertelstunde die Torejagd für die Utpher Zweite mit dem Führungstreffer. Auch beim zweiten Treffer für die Platzherren war Lorch (28.) enteilt. Für Beuern besserte sich die Lage bis zur Pause nicht, im Gegenteil, denn Florian Dietz (32.) und Florian Duckheim (43.) nutzten die spielerische Dominanz zum verdienten 4:0-Pausenstand. Danach gelang Duckheim seine zweite Bude zum 5:0-Zwischenstand, ehe Dreifachschütze Lorch seine starke Leistung mit dem 6:0-Endstand krönte.
Sonntag, 18.09.2016
FSG Lollor/Staufenbg. - SG UTI 2:3 (1:3)
„Der Endstand hätte 7:3 für uns sein müssen. Wir haben die Bälle aus ein, zwei oder aus fünf Metern nicht reinbekommen“, so ein enttäuschter FSG-Sprecher Peter Glöyer nach dem Gipfeltreffen. Joshua Müll brachte Utphe/Trais-Horloff/Inheiden in der 19. Minute und aus 20 Metern in Front und legte selbst nur sieben Minuten später zum 2:0 nach. Für den Anschluss sorgte Haydar Kilic mit einem direkt verwandelten Freistoßtor aus 35 Metern (40.), doch ehe der Pausenpfiff ertönte, lieferte Mirsad Islamagic (43.) noch die dritte Bude für Utphe ab. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, doch von ihren zahlreichen Möglichkeiten brachte die FSG nur noch eine unter: Alparslan Bingöl erzielte in der 72. Minute seinen zehnten Saisontreffer.

FSG Garbenteich/Hausen - SG UTI 2 4:0
Sonntag, 11.09.2016
SG UTI - TSF Heuchelheim 2     3:1 (1:1)
Den besseren Start erwischten die Gäste: Sebastian Damm stürmte in der achten Minute alleine auf den SG-Kasten von Dirk Reitz zu und vollendete zum 0:1. Acht Minuten später hatte die Heimmannschaft allerdings die Antwort parat, per Foulelfmeter glich Benedict Müll aus. Die TSF II probierten es anfänglich immer wieder durch die Schnittstelle der Dreier-SG, nach und nach stellte sich die Weiss-Elf jedoch darauf ein, sodass die Gäste häufiger ins Abseits gerieten oder Ballverluste hinnehmen mussten. Nach der Pause legte Utphe/Trais-Horloff/Inheiden eine Schippe drauf und drehte das Spiel dank
Niklas Haaf (70.) und Daniel Weiss (80.) vollends. „Ein verdienter Sieg, dadurch dass wir über 90 Minuten die Kondition hatten und unterm Strich einfach die bessere Mannschaft waren“,

SG UTI 2 - TSV Blau Weiß Rödgen 0:9
Eine Machtdemonstration lieferte TSV Rödgen am Wochenende gegen dieSGUtphe/Trais-Horloff/Inheiden II ab. Beim 9:0-Sieg scheiterte der Spitzenreiter nur knapp an der Zweistelligkeit und feierte seinen bislang höchsten Saisonsieg. Wenig veBildrwunderlich, dass der TSV dafür mit vier Akteuren erneut den Löwenanteil in der neuen FuPa-„Elf der Woche“ abstaubt. Stürmer Sükrü Gözenoglu macht dank seines Doppelpacks den Elfen-Hattrick perfekt und hat nun schon sieben Tore in drei Partien auf der Haben-Seite. Youngster Luca Schiller traf einmal und schaffte es damit bereits zum vierten Mal in die Wochenauswahl. Abwehrchef Andreas Owczarek ist dank seiner starken Leistung ebenfalls zum dritten Mal dabei, Nebenmann Renee Nukpezah ist dagegen erstmalig dabei.
Sonntag, 04.09.2016
TSV Klein-Linden - SG UTI 1:2 (1:2)
Vor 40 Zuschauern fielen alle Tore in der ersten Hälfte. Youngster Daniel Halupa brachte die Hausherren in der 19. Minute in Front. Philipp Trassl hatte nur eine Minute später die nächste Großchance für die Hausherren. Doch es kam anders. Joshua Müll sorgte mit seinem Doppelpack (26., 43.) noch vor dem Pausentee für die Wende. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeber, die nur noch eine einzige Torchance zustande brachten, nicht mehr aufbäumen. Es spielte im Grunde nur noch die SG, der ein dritter Treffer allerdings verwehrt blieb. „Ich bin momentan etwas sprachlos, was unsere zweite Mannschaft angeht. Die Jungs können es viel besser, spielen momentan aber ganz schlechten Fußball. Wenn das so weitergeht, werden wir noch sang- und klanglos absteigen“, kritisierte TSV-Abteilungsleiter Jan Römer.

FC Grüningen - SG UTI 2     4:0 (2:0)
Mit einem Traumtor ging Grüningen nach gerade einmal 120 Sekunden in Führung. Per Lupfer überwand dabei Andre Lense den Utpher Keeper sehenswert aus 16 Metern. Der beste Mann auf dem Platz, FC-Akteur Oliver Grenda, der schon beim ersten Treffer Hilfestellung leistete, legte in der 31. Minute die 2:0-Halbzeitführung vor. Sechs Minuten nach Wiederbeginn erhöhte er dann sogar auf 3:0, die Gäste kamen lediglich zu zwei Chancen. Einen Doppelpass schloss Lense (77.) zum hochverdienten 4:0-Endstand ab.
Sonntag, 28.08.2016
TSV Langgöns - SG UTI 4:1 (0:0)
In Halbzeit eins waren beide Mannschaften mit vielen langen Bällen, dafür aber mit wenig Präzision ausgestattet.Bild Highlight der ersten 45 Minuten stellte eine Spiel- unterbrechung wegen Hagels dar. Hageln sollte es nach dem Kabienengang nur noch Tore. Omuramarktierte nach schönem Solo über die linke Abwehrseite das 1:0 für die Langgönser. Davon sichtlich angestachelt wurde die UTI gleich aktiv und hatte durch Josh Müll im direkten Gegenzug die Cahnce zum Ausgleich, doch er scheitere an einem auf der Linie klärendem Verteidiger. In der 54 Minute machte es Niklas Haaf besser, Hennen schoss aus spitzem Winkel stramm auf den Kassten der Grün-Weißen, der Torwart konnte nur klatschen lassen und Niklas Haaf schob den Ball gekonnt unter die Latte. Nach weiteren Chancen geriet man aber fünf Minuten später wieder in Rückstand: Günzel verwandelte einen von Schindler verursachten Starfstoß zum 2:1 für Langgöns. Entschieden wurde die Partie dann in der 74. Minute durfh ein Eigentor durch Markus Weisel, der den Ball in Mittelstürmer-Manier, am guten Dirk Reitz vorbei bugsierte. Dies ist Opa Weisel nach eigenen Angaben das letzte Mal in den 60er Jahren passiert. In der 90. Minute mutze Langgöns die großen Lücken in unserer Abwehr und Omura machte mit dem 4:1 den Langgönser Sieg verfekt.
Sonntag, 21.08.2016
SG UTI - Burkhardsfelden 3:2 (2:2)
Die Dreier-Spielgemeinschaft schiebt sich dank des Sieges auf Rang drei im Klassement vor, während die Sportfreunde ihre erste Saisonniederlage schlucken mussten. In Führung ging die Heimmannschaft in der 25. Minute dank eines erfolgreich verwandelten Foulelfmeters von Benedict Müll. Fünf Minuten später ließ Dennis Schindler das 2:0 für Utphe folgen, ehe Burkhardsfelden durch Robert Brück (37., FE) sowie Pire Hayrullah (2:2, 39.) zurückschlug. Nach dem Kabinengang investierte die SG wieder etwas mehr und belohnte sich in der 57. Minute mit dem Siegtreffer von Müll. Der Kreisoberliga-Absteiger aus Burkhardsfelden bäumte sich in der Schlussphase nicht mehr auf.

SG UTI 2 - SF Burkhardfelden 2     1:1
Mit einem Traumtor aus 30 Metern in das obere Burkhardsfeldener Tordreieck brachte uns Niklas Haaf nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Fürhung. Die Sportfreunde hätten sich auch über einen höheren Rückstand nicht beklagen können, doch die Utpher scheiterten am eigenen Unvermögen. Die Gäste sorgten mit Distanzschüssen für Torgefahr. In den zweiten 45 Minuten blieb die SG-Reserve weiter am Drücker, versäumte aber, den Sack zuzumachen. Ein seltener Vorstoß der Gäste führte zehn Minuten vor dem Ende zum bitteren Ausgleich, der den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte.
Sonntag, 14.08.2016 - Saisonstart UTI 2 -
FC Großen-Buseck - SG UTI 2     1:1
Aufstellung: klicke auf das linke Bild
Tor: 1:0 Niklas Haaf
In der fairen Partie begegneten sich beide Seiten auf Augenhöhe, daran änderte auch die Utpher Führung von Niklas Haaf (15.) nicht viel. Zum letzlich verdienten 1:1-Ausgleich war Florian Schraml (58.) zur Stelle. Am Ende kam ein leistungsgerechtes Remis zu Stande, da die wenigen weiteren Torchancen gleich verteilt waren.
Donnerstag, 11.08.2016
SG UTI 1– FC Großen-Buseck 2:2 (1:1)
Aufstellung: klicke auf das linke Bild
Tore: 1:0 Mirco Eiser, 2:2 Islamagic Mirsad
Nach schleppendem Beginn kam Utphe besser ins Spiel und ging durch Mirco Eiser in Führung (17.). Etwas glücklich kam Buseck durch Tobias Rau noch vor dem Pausentee zum Ausgleich (45.+1). Diesen Schwung retteten die Gäste in Halbzeit zwei, in der der FC zunächst mutiger agierte. Heiko Schmidt erzielte in dieser Phase das 2:1 (73.). In der Schlussphase drückte Utphe auf den Punktgewinn. Nachdem Timo Schepp auf Seiten der Gäste gelb-rot sah (84.), nutzte Utphe das Überzahlspiel konsequent aus. Mirsad Islamagic stellte in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich her
. Freitag, 05.08.2016
SG UTI1 – VFB Gießen 2      2:2 (1:1)
Aufstellung: klicke auf das linke Bild
Tore: Yannik Hennen, Mirco Eiser, Fabian Lorch
Den Auftakt des zweiten Spieltag der Kreisliga A Gießen bestritten die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden und die U23 des VfB Gießen. Die Dreier-SG fuhr am Ende mit 3:0 den ersten Saisonsieg ein. Für den VfB war es dagegen im ersten Spiel gleich die erste Niederlage. Für den VfB startete das Spiel denkbar schlecht. Sinan Kol sah nach vier Minuten gelb-rot wegen Meckerns. Dadurch hatte Utphe leichtes Spiel und gewann durch die Tore von Yannik Hennen (24.), Fabian Lorch (51.) und Mirco Eiser (78.) souverän.
Sonntag, 31.07.2016 - Saisonstart UTI 1 -
Großen-Buseck - SG UTI 1 1:1
Aufstellung: klicke auf das linke Bild
Tor: 1:0 Joshua Müll
Absteiger Nummer zwei tat sich beim Heimdebüt in der neuen Klasse deutlich schwerer. Nach ausgeglichener erster Hälfte, in der die Höhepunkte aber ausblieben, verschliefen die Busecker den Start in Durchgang zwei. Mit einer Einzelaktion traf Utphes Joshua Müll zur Führung (46.). Der FC schüttelte sich kurz, nahm aber schnell das Heft wieder in die Hand. Die Gäste versuchten nun, mit defensiver Ausrichtung den Sieg über die Zeit zu bringen. Doch Heiko Schmidt, der im Sechzehner zwei Leute stehen ließ und ins lange Eck einschob, stellte den hochverdienten Ausgleich her (80.). Florian Schraml (88.) und Schmidt per Kopf (89.) verpassten es, den eigentlich verdienten Sieg herzustellen.
19.07.2016 Theo-Jansen Pokal in Obbornhofen
SG UTI 1 - VfR Lich 0:2
Aufstellung: Klicke auf das Foto
DREI-MAL-STEIN
Zum ersten Mal spielten unsere drei "Stein´s" zusammen. Kevin, Marvin und Dominik Stein aus Inheiden. Zum Spiel: Verdient verloren. Trotz der Niederlage zeigte unser Neuzugang "Marvin Stein" der aus der Licher Jugend zu uns kam, auf der für ihn sicherlich ungewohnten Position, in der Innenverteidigung eine sehr gute Leistung. Wir sind sehr froh, wieder einen "Inheidener" zurück zum Heimatverein geholt zu haben.
17.07.2016 Freundschaftsspiel
Rainrod - SG UTI 1 1:6
Aufstellung: klicke auf das Foto
Tor 0:1 Hennen (02.Min.) - 1:1 Geißler (22. Min.) - 1:2 Hennen (43.Min.) - 1:3 Duckheim (49.Min) - 1:4 Hennen (59 Min.) - 1:5 Lorch (61.Min.) - 1:6 Tross (65.Min.)
Bis auf ein Stellungsfehler, der zum 1:1 führte, kann man heute erstmalig von einer "guten" Abwehrleistung sprechen. Die Innenverteidigung mit Karsten Diehl und Jo Tross -der die Defensive von hinten raus gut organisierte- stand gut und ließ wenig zu. Die Außenverteidiger standen auf beiden Seiten mit Robin Jungermann und Niklas Haaf sehr "hoch" und schalteten sich -durch eine gute läuferische Leistung- permanent in das Angriffsspiel ein. Im Aufbauspiel zeigte unser Kapitän Bene die gewohnt "gute Leistung". Die Treffer der ersten Halbzeit wurden beide von ihm vorbereitet. Im Zentralem Mittelfeld hat unser neuer Spielertrainer Daniel Weiß seine Position gefunden. Er war viel unterwegs, immer anspielbereit und setzte sich gut durch, somit erspielte er sich auch zwei gute Torchancen. Yannik Hennen war heute von den Gegnern nicht in den Griff zu bekommen. Nicht nur seine drei Treffer machten ihn heute zum "Spieler des Spiels" er war sehr agil und kam immer wieder zum Torabschluss. Fabian Lorch kam heute über die rechts Seite. Offensiv sehr oft anspielbereit, ein Tor geschossen, und wenn der Außenverteidiger mit nach vorne ging, hat er sich immer wieder fallen lassen. Gute Interpretation seiner Position. Fazit: Es herrschte zu jeder Zeit eine gute Ordnung im Spiel. Wir hoffen, die Spieler nehmen das heute gesammelte Selbstvertrauen mit in die nächste Begegnung. (BeWe)